Cyber-Physische Produktionssysteme (CyProS)

Produktivitäts- und Flexibilitätssteigerung durch die
Vernetzung intelligenter Systeme in der Fabrik

Herzlich willkommen auf der Internetseite des
Forschungsprojekts CyProS!

In CyProS wird ein repräsentatives Spektrum Cyber-Physischer Systemmodule für Produktions- und Logistiksysteme geschaffen. Zusammen mit der zugrundeliegenden Referenzarchitektur, die ebenfalls im Projektverlauf entwickelt wird, befähigt dies die produzierende Industrie zu einer erheblichen Produktivitäts- und Flexibilitätssteigerung. Damit soll Deutschland als Leitnutzer und -anbieter solcher Systeme befähigt werden.

Auf lange Sicht trägt die Entwicklung in Richtung Industrie 4.0 zur Sicherung des Standortes Deutschland bei!

Die mitdenkende Produktion der Zukunft, oder plakativer formuliert "das Internet der Dinge" ist eine hochspannende Vision: Produktionsprozesse werden sich auf eine nicht gekannte Weise verändern, die virtuelle und die reale Welt werden miteinander in Verbindung treten. Bei dieser künftigen Verschmelzung von Produktionstechnologie und Internettechnologie steht im Vordergrund, wie dieser radikale Umbruch der weltweiten industriellen Produktion geleistet und organisiert werden kann. Wir suchen kluge und vernünftige Antworten auf die künftigen Anforderungen der Produktion. Das Forschungsprojekt CyProS ist dabei ein wichtiger erster Schritt hin zur industriellen Anwendung von Cyber-Physischen-Produktionssystemen. Ich bin mir sicher: Auf lange Sicht trägt die Entwicklung in Richtung Industrie 4.0 zur Sicherung des Standortes Deutschland bei.


Dr. Manfred Wittenstein
Aufsichtsratsvorsitzender der WITTENSTEIN SE

Ich begrüße Sie auf der Homepage des Forschungsprojekts CyProS!

Unser Vorhaben hat sich zum Ziel gesetzt, Cyber-Physische Systeme in die industrielle Produktion einzuführen und damit Cyber-Physische Produktionssysteme zu schaffen. Es werden dafür Ansätze aus dem Bereich der eingebetteten Systeme oder der Internettechnologien konsequent fortgeführt und nie da gewesene Möglichkeiten z. B. im Bereich der intelligenten Vernetzungsfähigkeit oder der automatisierten Erfassung objektbezogener Umgebungszustände erschlossen. Diese möchten wir nutzen, um ganzheitliche Antworten und Lösungen für die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen der produzierenden Industrie zu entwickeln. In unserem schlagkräftigen Konsortium haben wir uns dabei der Steigerung der Produktivität und Flexibilität verschrieben.

Ich lade Sie ein, von Zeit zu Zeit unsere Homepage zu besuchen und unter dem Menüpunkt "Aktuelles" den Fortschritt des Projekts zu verfolgen. Bitte zögern Sie nicht, uns anzusprechen, falls Sie Fragen oder Anregungen haben!

Ihr Prof. Dr.-Ing. Gunther Reinhart